3. "Häsi-Race"

22.03.2011

Das 3. Daniel-Hasler-Gedächtnisrennen, kurz «Häsi-Race», ging am Samstag in Malbun ohne grosse Zwischenfälle über die Bühne. Die jungen Skisportler zeigten trotz des schlechten Wetters tolle Leistungen.
Rund 50 Mädchen und Knaben nahmen am Qualifikationslauf für den Parallelslalom teil. Die Besten acht der vier Kategorien qualifizierten sich für die Finaldurchgänge, in denen jeder der jungen Rennläuferinnen und Rennläufer im Direktduell gegen einen ihm zugelosten Gegner in zwei Parallelslalomläufen antreten musste.
Die Piste am Hochegg war nicht einfach zu befahren und die äusseren Bedingungen sowie die wechselnden Sichtverhältnisse machten den jungen Skitalenten einige Schwierigkeiten. Zudem wurde die Piste von Lauf zu Lauf mehr beansprucht. Die Sieger der einzelnen Kategorien hatten nicht weniger als neun Durchgänge auf der vom Damentrainer Martin Marinac ausgeflaggten Rennpiste zu bewältigen. Am Schluss konnten die trotz des widrigen Wetters zahlreich erschienenen Zuschauer spannende Finalläufe
um die Plätze eins bis vier miterleben.

Die Kategoriensieger heissen Selina Girstmair (Triesen, Mädchen 1999–2001), Rebecca Ospelt (Vaduz, Mädchen 1996–1998), Gian Zech (UWV, Knaben 1999–2001) und Janin Eberle (Triesenberg, Knaben 1996–1998). Die Gewinner erhielten tolle Preise und das Rennen war wiederum eine würdige
Veranstaltung im Gedenken an den leider allzu früh verstorbenen LSV-Jugendtrainer Daniel Hasler. Der Liechtensteinische Skiverband möchte sich beim UWV Unterländer Wintersportverein und den Helferinnen und Helfer bedanken. Ein grosser Dank gilt den Mitarbeitern der Bergbahnen Malbun und Theodor Sele für die perfekte Vorbereitung der Rennpiste.

Dateien:
Rangliste-Haesi-Race.pdf337 K
2011-03-21-Vaterland.pdf202 K
2011-03-21-Volksblatt.pdf583 K
Haesi-Race.JPG327 K