Ein tolles Saisonfinale

04.05.2015

Wie jedes Jahr fand nach Abschluss der Skisaison die traditionelle Siegerehrung des Brillen-Federer-Skinachwuchs-Cups statt. In den letzten Jahren hat sich dieser Wettbewerb zu einer festen Grösse in der Nachwuchsförderung des Skirennsports entwickelt. Die Bewerbe des Cups zählten auch in der vergangenen Skisaison zu den erfolgreichsten Nachwuchsrennen. Es wurden wiederum sechs Rennen in Malbun durchgeführt. Insgesamt haben über 800 Rennläuferinnen und Rennläufer an den Wettkämpfen im letzten Winter teilgenommen. «An allen Rennen waren insgesamt 41 verschiedene Skiclubs mit dabei», so der Verantwortliche für den Cup, Hans-Rainer Miller.

 

Sechs Liechtensteiner Gesamtsiege

Im Ballenlager des Spoerry-Areals in Vaduz fand dann gestern die offizielle Siegerehrung statt. Miller führte mit seiner Moderation, die knapp 140 Besucher durch den gestrigen Abend. «Das Ballenlager war bis auf den letzten Platz gefüllt, es war eine tolle Atmosphäre», so Miller. Neben den Athleten waren auch zahlreiche Sponsoren anwesend. An der Preisverteilung wurden die Gesamtsieger der acht Kategorien sowie die Klassierten bis zum fünften Rang mit Pokalen und Preisen ausgezeichnet. Die Gesamtsieger erhielten zudem das Leadertrikot. Der Liechtensteiner Nachwuchs konnte sich in einigen Kategorien beweisen und gute Platzierungen einfahren. Bei den Mädchen U11 war es die Schaanerin Madleine Beck die sich vor Stella Jehle den ersten Platz sicherte. Bei den Knaben sorgte Samuel Marxer vom SC Gamprin mit dem vierten Platz, für das beste Liechtensteiner Ergebnis. In der Kategorie Mädchen U12 und Knaben U12 hatten zwei Triesenberger die Nase vorn. Christina Bühler und Jason Gassner holten sich den Gesamtsieg. In der Wertung der Mädchen U14 konnte sich keine Liechtensteinerin in den Top 5 klassieren. Bei den Knaben platzierte sich Samuel Frick vom SC Vaduz auf dem 5. Rang. Zwei weitere Gesamtsiege feierten Anna Banzer und Andreas Marxer in den Kategorien Mädchen U16, respektive Knaben U16. In sechs Kategorien waren die Liechtensteiner erfolgreich und sicherten sich den Gesamtsieg.

 

SC Flumserberg Gesamtsieger

Die guten Leistungen bestätigte auch die Clubwertung. Der SC Triesenberg belegte hinter dem SC Flumserberg den zweiten Platz. Bronze ging an Gossau, gefolgt vom SC Vaduz und dem Unterländer Wintersportverein (UWV). Gamprin (6.), Schaan (7.) und der SC Balzers (10.) ergatterten sich einen Platz in den Top 10. «Es war ein sehr schöner Anlass, bei dem alle auf ihre Kosten kamen», so Hans-Rainer Miller.