Michaels Bilder

Michael Biedermann in der Saison 2015/16
Michael Biedermann gibt alles im Rennen
Michael Biedermann mit Teamkollege und Trainer im Schneegestöber
Erfolgreicher Michael Biedermann
Michael Biedermann in der Saison 2014/15
Michael Biedermann
Michael Biedermann beim Training
Michael Biedermann in Action
Michael Biedermann in der Saison 2013/14
Michael Biedermann in der Saison 2012/13
Michael Biedermann in der Saison 2010/11
Michael Biedermann in der Saison 2009/10
Michael Biedermann in der Saison 2008/09
Michael Biedermann in der Saison 2007/08

Michael Biedermann

Steckbrief: Michael Biedermann

Michael Biedermann

Kader:

B-Kader

 

Jahrgang:

1996

 

Skiclub:

Nordic Club Liechtenstein

 

Kontakt über soziale Netzwerke:

-

 

 

 

 

 

 

11 Fragen an Michael Biedermann

 

1. Was sind deine Saisonziele?

Meine Saisonziele sind meine FIS-Punkte durch gute Resultate bei den FIS-Rennen zu verbessern  und bei den Schweizermeisterschaften auf einen der ersten fünf Plätze zu laufen.

 

2. Was war dein grösster Erfolg?

Mein grösster Erfolg war bisher der siebte Rang beim FIS-Rennen in Feutersoey.

 

3. Welches Rennen war dein härtester Wettkampf?

Mein härtestes Rennen war mein erstes Rennen als Junior in Goms. Es war ein 15 km klassisch Rennen bei dem es viele Aufstiege zu bewältigen gab, welche besonders für mich als Debütant sehr steil und lange waren.

 

4. Wie hältst Du dich im Sommer fit?

Im Sommer halte ich mich mit Aufbautraining für den nächsten Winter fit. Dabei mache ich viele Rollski- und Lauftrainingseinheiten.

 

5. Welches war dein schönstes LSV-Erlebnis, das nur indirekt mit Langlaufen in Verbindung steht?

Die schönsten Erlebnisse sind immer die Trainingslager, vor allem das Trainingslager in Finnland war klasse!

 

6. Was möchtest Du unbedingt noch sportlich und menschlich erreichen?

Mein grösstes sportliche Ziel, ist die Tour de Ski zu gewinnen.

 

7. Welche Persönlichkeit oder Sportler war bzw. ist dein grosses Vorbild?

Mein sportliches Vorbild ist Marcus Hellner aus Schweden.

 

8. Welche Hobbies hast Du neben dem Langlaufen?

Meine Hobbies neben dem Langlaufen sind Fussball spielen, klettern und Rad fahren.

 

9. Was wäre dein Traumberuf, wenn Du kein Langläufer geworden wärest?

Mein Traumberuf wäre in diesem Fall Architekt.

 

10. Auf welche kleine Sünde kannst Du nicht verzichten?

Ich sündige vor allem dadurch, dass ich viel und gut esse. Hierbei landetet manchmal auch etwas nicht ganz so gesundes auf dem Teller.

 

11. Wo und wie erholst Du dich von einer anstrengenden Saison?

Am besten erhole ich mich zu Hause mit einem lockeren Training.